Smc2 news

[TESTIMONIAL] HELENE BAILLY-MAITRE UND PASCAL AUTRIC VOM POLE PAYSAGE URBAIN DER STADTVERWALTUNG VON AVIGNON (FRANKREICH)

30.04 2020

„DIESER SPIELPLATZ TRÄGT ZUR WIEDERBELEBUNG DES VIERTELS UND DER STADT BEI“.

SMC2 vervollständigt sein Angebot an Ausstattungen: Zum ersten Mal hat es einen Spielplatz für die Stadt Avignon gebaut. Er wurde am 22. Dezember eingeweiht, ist 91 m2 groß und verfügt über Elemente mit einer Höhe von bis zu 8,70 m. Hélène Bailly-Maître und Pascal Autric von der Abteilung für urbane Landschaften der Stadtverwaltung berichten über das Projekt.

 

Was war der Ursprung des Projekts?

Innerhalb der Stadt verfügen wir bereits über rund 100 Spielplätze in zahlreichen Parks und Schulen. Im Rahmen der Umgestaltung eines ehemaligen Sportparks haben wir neue Sport- und Freizeitanlagen errichtet: City-Stadion, Pumptracks, Gesundheitsparcours, Leichtathletikbahn, Fußball- und Rugbyplätze… und es wurde beschlossen, diese Anlage mit einem Spielplatz in der Größe des Projekts zu ergänzen.

 

Warum haben Sie sich für die Struktur der SMC2 entschieden ?

Im Bereich des zentralen Platzes des Viertels befindet sich der gewählte Standort auf einer begrenzten Bodenfläche. Wir wollten eine Spielstruktur mit großer Höhe, die natürlich gleichzeitig sehr sicher für die Nutzer sein sollte. Neben diesen beiden Kriterien war es wichtig, dass sich das Spielgerät auch an andere Elemente (Stadtmöblierung, Wasserspiele…) anpasst, damit es sich nahtlos in die Gesamtgestaltung des Viertels einfügt.

Unsere Wahl fiel daher auf die Firma SMC2, die das Design entwarf, die verschiedenen Elemente herstellte und sich um den Zusammenbau kümmerte. Die Tatsache, dass es sich um eine modulare Struktur handelte, wurde sehr geschätzt: Wir konnten das allgemeine Thema (die Wolken) wählen, die Spiele je nach Altersgruppe anpassen und jedes in den verschiedenen Wolken vorhandene Element bestimmen.

 

Können Sie die Struktur vorstellen?

Es handelt sich um einen 13 x 7 m großen Spielplatz mit einer Höhe von 8,70 m, der über Module und Netze aus rostfreiem Stahl verfügt. Es handelt sich um einen Mehrgenerationenspielplatz mit verschiedenen Modulen, durch die man hindurchsehen kann (was das „Rein-Raus“-Gefühl fördert) und der für alle Altersgruppen geeignet ist. So gibt es Sinnesspiele, Spielkugeln oder eine Schaukel für Kinder von 0 bis 4 Jahren; Spiele in der Höhe wie Strickleitern und Sitzsäcke für 5- bis 7-Jährige; komplizierter zugängliche und höchste Kletter- und Kletterspiele für 7- bis 12-Jährige.

Was die Oberfläche betrifft, so handelt es sich um einen stoßdämpfenden weichen Boden aus EPDM mit unterschiedlicher Höhe.

Da der Sportplatz frei zugänglich ist, wurde am Eingang des Spielplatzes eine Informationstafel mit den üblichen Sicherheitshinweisen aufgestellt.

 

Wie beurteilen Sie die Einrichtung nach einigen Monaten der Eröffnung?

Das Ziel war, dass der Bau dieses Bereichs mit verschiedenen Sport- und Spielstrukturen dem Viertel und der Stadt im Allgemeinen eine neue Dynamik verleiht. Und die ersten Monate, vor der Sperrfrist, haben gezeigt, dass dies ein echter Erfolg war, denn der Zulauf war sehr groß. Dies ist vor allem dank des Spielplatzes der Fall, der schon von weitem zu sehen ist und alle Altersgruppen anzieht.