Smc2 news

[TESTIMONIAL] JEAN-PHILIPPE RECAMENTO, PRÄSIDENT DES TENNISCLUBS AMICALE COURVILLOISE (FRANKREICH)

01.10 2020

« Eine Struktur, die sich perfekt in die Landschaft einfügt ».

 

SMC2 hat eine überdachte Struktur für zwei Tennisplätze in Courville-sur-Eure (28) errichtet. Da sie sich perfekt in die umliegenden denkmalgeschützten Gebäude einfügt, ermöglicht sie dem Club, einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung zu machen. Jean-Philippe Récamento, Präsident des Tennisclubs und Initiator des Projekts, berichtet über das Projekt.

 

Warum wollten Sie zwei Plätze überdachen?

Bisher hatten wir nur zwei Außenplätze aus porösem Beton und einige Zeitfenster in zwei Turnhallen, um im Winter zu trainieren. Diese Bedingungen reichten nicht aus, um unseren 110 Lizenznehmern das ganze Jahr über eine Aktivität anzubieten. Um eine neue Dynamik im Verein zu schaffen, wurde daher gemeinsam mit der Stadtverwaltung beschlossen, die beiden bestehenden Plätze zu überdachen (und gleichzeitig zu renovieren) und zwei zusätzliche Außenplätze zu bauen.

 

Was war die Hauptproblematik des Projekts?

Da sich der Standort in der Nähe mehrerer denkmalgeschützter Gebäude (Kirche Saint-Pierre, Porte Saint-Nicolas usw.) befindet, musste eine Anlage errichtet werden, die sich perfekt in die Umgebung einfügt und den Anforderungen der Architekten der Bâtiments de France entspricht. Die Firma SMC2, die für dieses Projekt ausgewählt wurde, hat sich perfekt angepasst und eine Struktur vorgeschlagen, die den gewünschten Kriterien entspricht. Die weiße Textilmembran des Daches lässt ein Maximum an Licht durch. Sie hat eine Garantie von 22 Jahren und erfordert keine besondere Pflege. An der Fassade ist die Membran braun, um sich mit dem Park direkt daneben zu integrieren. Außerdem ist der Unterbau des Gebäudes 4 m hoch, um mit dem Clubhaus auf einer Linie zu liegen und so ein harmonisches Ganzes zu schaffen. Im Inneren verfügt das Gebäude über einen Holzrahmen mit einer einzigen Reihe von Zwischenstützen.

 

Können Sie das Gebäude vorstellen?

Das Gebäude besteht aus einem 140 m2 großen Clubhaus aus Zink mit Umkleidekabinen, Lagerräumen, einem Büro und einem Wohnbereich. Anschließend gelangen die Sportler direkt in den Sportbereich, der aus zwei Plätzen mit einer Nadelmembran und einer Füllung aus feinstem Keramiksand besteht. Die beiden Courts werden durch jeweils etwa 30 LED-Scheinwerfer beleuchtet. Bisher mussten wir die Beleuchtung jedoch außer ab 17:30 oder 18:00 Uhr nicht viel nutzen, da die Textilmembran ein Maximum an Licht durchlässt, ohne dass es für die Sportler störend ist, mit keinen Schattenbereichen. Das ist sehr angenehm und ermöglicht uns gleichzeitig, Energie zu sparen.

 

Wie sind die ersten Rückmeldungen der Nutzer?

Die Mitglieder sind sehr zufrieden, da die Spielbedingungen optimal sind. Seit ihrer Einweihung im September werden die Hallenplätze sehr stark genutzt: ca. 40 Stunden pro Woche für das Training, ca. 12 Stunden am Wochenende für Wettkämpfe, ohne die für die Freizeitnutzung reservierten Zeitfenster zu zählen… Mit diesen neuen Einrichtungen hat der Verein die Zahl der Lizenznehmer bereits auf 140 erhöht und unser Ziel ist es, in naher Zukunft 250 zu erreichen.