UNSERE VORZÜGE

Allen unseren Bauwerken liegen Elemente zugrunde, die gemäß einem anspruchsvollen industriellen Prozess mit der Gestaltungsmethode des Bauwerksinformationsmodels (Building Information Modeling) in unseren Werkshallen hergestellt werden.

  • Digitale 3D-Modellierung: Das Planungsbüro entwirft ein digitales 3D-Modell des Bauwerks im Dialog mit dem Kunden und dem Architekten für ein gutes Management der Schnittstellen und Konstruktionseinzelheiten.
  • Nomenklatur: Computergestützte Liste mit den Mengen- und Qualitätsangaben aller einzelnen Bauteile.
  • Fertigungsdateien: Computergestützte Ausgabe aller Fertigungsdateien jedes Bauteils des digitalen 3D-Modells.
  • Fertigung: Fertigung durch CAD/CAM-Systeme aller Bauteile.

  • Verpackung: Verpackung je Bauteilfamilie mit den Bezeichnungen gemäß der Nomenklatur.
  • Montage: Montage vor Ort in der Trockenbauweise aller Bauteile mit Montageplan, der aus dem digitalen 3D-Modell stammt. Der Trockenbau ist eine Entwicklung des Bausektors hin zu mehr Produktivität dank des Einsatzes von leichten Materialien wie Stahl oder Holz, die mechanisch montiert werden. Im Vergleich zur Nassbauweise kommt beim Trockenbau kein Wasser zum Einsatz. Der Trockenbau ermöglicht eine umweltfreundliche Fertigung. Die Bauweise ist leiser, sauberer. Die Bauzeiten sind kürzer, da keine Trockenzeiten für die Baustoffe eingeplant werden müssen (Beton, Zement, Gips).

SMC2 bietet Methoden der industriellen Umsetzung im Dienste von Bauwesen und Architektur. Unsere vollständig im Werk gefertigten Elemente bieten folgende Vorteile:

  • Schnelligkeit der Ausführung.
  • Technische Zuverlässigkeit.
  • Kostenkontrolle.
  • Geringe Umweltbeeinträchtigungen auf den Baustellen.

découpe gymnase